Amazon.de Widgets
Aktuelles...

Geheimnisvoller "Roter Stern"

 

Coswig (Anhalt), Sonntag, 20.07.2014: Bei Kilometer 225,4 steht am rechten Elbeufer ein kleiner silberner Obelisk, auf dessen Spitze der Rote Stern der Sowjetunion sitzt. Ich frage mich, was hier, mitten in der Pampa und fern aller Ortschaften dieses leicht zu übersehene Denkmal bedeutet. Ich steige aus und finde keine Inschrift. Der Obelisk ist recht gut in Schuss, nur kleine Roststellen sind zu entdecken. Ich bin sicher, bei den Sportfreunden vom Kanuverein Coswig (Anhalt) eine Antwort zu finden.

  • 51 - Von Wittenberg sieht man vom Wasser aus nur die Tuerme der Schloss- und der Stadtkirche
  • 52 - Auf der Pirsch - fahr den Rindern nicht in den Hintern
  • 53 - Der rote Luther wacht vom Brueckenkopf ueber die Elbefahrer
  • 54 - Endlich mal kein Paddelbild

Von Wittenberg nach Coswig sind es „nur“ 23 Kilometer. Ein weiterer Genießertag steht also an, das Wetter ist weiterhin fantastisch, fast zu heiß (Tageswerte: 35°C Luft, 26°C Wasser...). Plan A sieht vor, ein nettes und schattiges Plätzchen auf einer Sandbank zu finden und dort zu relaxen. In Coswig am Bootshaus weiß ich, dass dort Schatten eher rar ist. Schon bei Kilometer 222 habe ich meinen Traumstrand gefunden, eine riesige Weide wirft beständigen Schatten auf den Sand. Draußen auf der Elbe ziehen wie auf einer Perlenschnur aufgereiht die Paddler vorbei.

Mein Blog kommt gut an, täglich bekomme ich von Mitpaddlern oder den Vereinsmitgliedern positive Rückmeldung. Einziger Kritikpunkt: zu wenig Bilder! Da meine mobile Internetverbindung aber nicht zu Highspeedgeschwindigkeit fähig ist, ist das Hochladen von Bildern langwierig. Dennoch sind alles in allem und mit den Bildern von heute schon 57 visuelle Eindrücke hochgeladen. Eine Woche ist gepaddelt, macht also 8 Bilder pro Tag. Ich verspreche, dass ich, wenn ich wieder daheim bin, viele, viele Bilder in einem Online-Fotoalbum zum Anschauen und Herunterladen zur Verfügung stellen werde.

Wer weitere Bilder anschauen möchte: Sportfreund Wolfgang aus Torgau hat mir folgenden Link geschickt: www.tokanu.magix.net/album
Außerdem wird das Elbe-Blog von einigen Internetseiten verlinkt: www.kanumagazin.dewww.kanu.de (Deutscher Kanu-Verband - hier berichtet auch mein "Reporterkollege" Hans-Peter Wagner) – www.paddelsport.de (Webseite von Hagen Zutz, siehe auch das Interview mit ihm hier).

Montag, den 21.07.2014, kommt ein ausführlicher Fernsehbericht über die Elbefahrt in der Sendung „MDR um elf“ (11:00 – 11:45 Uhr). Der Bericht steht dann eine Woche zum Anschauen in der MDR-Mediathek bereit. Vielleicht findet sich ja ein technisch versierter Leser meines Blogs, der diese Sendung herunterladen kann und somit der Nachwelt sichert. Für rein private Zwecke natürlich...

Ach ja, der russische Obelisk am Elbeufer bei Kilometer 225,4: ich habe einen Coswiger Sportfreund gefunden, der Bescheid wusste. An dieser Stelle ertrank ein russischer Offizier bei einer Pionierübung. Keiner weiß so richtig, wer diesen Obelisk pflegt und in Schuss hält. Denn gepflegt wird er: nach einem Hochwasser war mal der Stern abgerissen, aber er wurde von „Unbekannt“ wieder angeschweißt.

 

gepaddelte Etappen      
Datum Start Ziel Distanz Gesamtkilometer  Blogeintrag
13.07.2014 Schmilka Dresden 44 44 hier...
14.07.2014 Ruhetag in Dresden hier...
15.07.2014 Dresden Meißen 34 78 hier...
16.07.2014 Meißen Riesa 25 103 hier...
17.07.2014 Riesa Torgau 48 151 hier...
18.07.2014 Torgau Wittenberg 58 209 hier...
19.07.2014 Ruhetag in Lutherstadt Wittenberg hier...
20.07.2014 Wittenberg Coswig 23 232  

 

zurück zur Blog-Hauptseite


koru.de - online & print service

"Solo im Kanu" bei amazon

Besonderes...

Pressepreis 2014 des SKV

Pressepreis 2014 des Sächsischen Kanu-Verbandes an Falk Bruder, freier Journalist, Leipzig

 

 

Auf Leipziger Gewässern: Private Motorboote? Nein Danke!