Amazon.de Widgets
Aktuelles...

"Guten Abend Hamburg!"

 

Hamburg Harburg, Freitag, 01.08.2014: Ein schönes Bild, als alle Elbepaddler, immerhin knapp 100 Boote, einträchtig und geduldig auf die Schleusung in Geesthacht warten. Die Schleusung ist gegen 9:30 Uhr angesetzt. Von hinten kommen noch zwei Frachtschiffe, auch vor der Schleuse wartet schon eins – diese haben Vorfahrt. Allerdings kommt nach Einfahrt des dritten Lastkahns die Lautsprecherdurchsage: „Bitte alle Sportboote zügig einfahren, Motorboote an Steuerbord festmachen, Paddelboote nach Backbord.“ Der Run auf die besten Plätze in der Schleuse geht los. Obwohl schon die drei riesigen Frachtschiffe in der Schleuse liegen, passen alle Elbefahrer dahinter noch locker rein. Auch drei Vierer-Ruderboote und zwei Motorboote (zusätzlich zu unserer DLRG-Begleitung) nehmen wir noch mit.

  • 140 - Anfahrt zur Schleuse - die Dettmer Tank 140 hat Vorfahrt
  • 141 - per Lautsprecherdurchsage bekommen die Sportboote freie Einfahrt
  • 142 - 90 Kanus - 3 Ruderboote - 4 Motorboote und 3 riesige Frachtschiffe - alles hat Platz
  • 143 - wieder in der Freiheit und aufs ablaufende Wasser der Tidenelbe

Wer Großes von dieser Schleusung erwartet, wird schnell enttäuscht. „20 Meter geht es bestimmt runter, haben sie gesagt...“ – von wegen. Nach gut anderthalb Metern ist schon Schluss. Nach dem die ersten beiden Frachtschiffe dunklen Dieselrauch in die Kammer geblasen haben, können auch wir ausfahren. Alles ist gut abgestimmt, wir erreichen kurz nach Höchststand mit ablaufendem Wasser die Tidenelbe. Mit jeden zurückgelegten Kilometer nimmt jetzt die Ebbströmung leicht zu. Das wird erst dann deutlich, als wir an der Bunthäuser Spitze auf die Süderelbe abbiegen und sich hier die Flussbreite auf etwa die Hälfte reduziert.

Flugs haben wir die Etappe nach Hamburg Harburg hinter uns gebracht. „Schade, schon zu Ende,“ denke ich, andererseits freue ich mich über die Ankunft am Ziel. Die drei Wochen sind wie im Flug vergangen. 635 Kilometer liegen seit Schmilka an der tschechischen Grenze hinter mir, inklusive aller Abstecher. 16 Fahrtentage, 16 Übernachtungsplätze, alle unterschiedlich und doch alles durch das flüssige Band der Elbe miteinander verknüpft. Interessante Ruhetage runden das Bild ab. Eine schöne, eine lohnenswerte Tour, die vor allem durch die hervorragende Organisation und die herausragende Gastfreundschaft in den Vereinen (und den wenigen „anderen“ Zielorten) hervorsticht. Wir hatten saumäßig Glück mit dem Wetter und die Stimmung in der Gruppe war harmonisch. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht!

„Guten Abend Hamburg!“ – diese Worte sollten Katharina, Hans-Peter und ich einstimmig in die Kamera des NDR-Fernsehteams sagen, das uns am Steg des Harburger Kanu-Clubs empfangen hat. Katharina bekommt noch den Wetterbericht-Sondertext: „Abends, heiter, 20 Grad!“ – „Guten Abend Hamburg!“ wird schon heute abend, halb acht im NDR, ausgestrahlt. Einschalten! (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ;-))

 

gepaddelte Etappen      
Datum Start Ziel Distanz Gesamtkilometer  Blogeintrag
13.07.2014 Schmilka Dresden 44 44 hier...
14.07.2014 Ruhetag in Dresden hier...
15.07.2014 Dresden Meißen 34 78 hier...
16.07.2014 Meißen Riesa 25 103 hier...
17.07.2014 Riesa Torgau 48 151 hier...
18.07.2014 Torgau Wittenberg 58 209 hier...
19.07.2014 Ruhetag in Lutherstadt Wittenberg hier...
20.07.2014 Wittenberg Coswig 23 232 hier...
21.07.2014 Coswig Aken 40 272 hier...
22.07.2014 Aken Magdeburg 47 + 1 320 hier...
23.07.2014 Ruhetag in Magdeburg hier...
24.07.2014 Magdeburg Rogätz 1 + 28 349 hier...
25.07.2014 Rogätz Tangermünde 37 + 1 387 hier...
26.07.2014 Tangermünde Havelberg 1 + 35 + 3 426 hier...
27.07.2014 Havelberg Wittenberge 3 + 32 + 2 463 hier...
28.07.2014 Wittenberge Dömitz 2 + 49 + 1 515 hier...
29.07.2014 Ruhetag in Dömitz hier...
30.07.2014 Dömitz Klein Kühren 1 + 32 548 hier...
31.07.2014 Klein Kühren Geesthacht 47 595 hier...
01.08.2014 Geesthacht Hamburg Harburg 33 628  
           
Die "kleinen" Zahlen geben die Distanzen auf den Zufahrten zu den Übernachtungsplätzen an.

 

zurück zur Blog-Hauptseite

Links zum Blog: KANU Magazin - DKV - paddelsport.de - DLRG Halle-Saalekreis


koru.de - online & print service

"Solo im Kanu" bei amazon

Besonderes...

Pressepreis 2014 des SKV

Pressepreis 2014 des Sächsischen Kanu-Verbandes an Falk Bruder, freier Journalist, Leipzig

 

 

Auf Leipziger Gewässern: Private Motorboote? Nein Danke!